Der Stier ist die halbe Herde…

und die andere Hälfte? Natürlich muss beim Kauf eines Deckstieres auf entsprechende Qualität geachtet werden. Die Investition in einen gekörten Stier guter Qualität macht sich auf jeden Fall bezahlt. Aber „Wunder wirken“ kann der beste Stier nicht. Erst in Kombination mit entsprechend guten Muttertieren werden die Nachkommen am Markt gute Preise erzielen. Mit Fleckvieh- Fleisch haben Sie Kühe mit guter Milchleistung und ausreichender Bemuskelung. Die genetische Hornlosigkeit ist ein weitere Vorteil dieser Rasse. Die steirischen Züchter bieten regelmäßig weibliche Tiere guter Qualität zum Verkauf an. Nutzen Sie das aktuelle Hoch am Nutzrindermarkt um in gute Genetik für Ihre Herde zu investieren!


Schreibe einen Kommentar